Alpha Foods Vegan Protein Test: Große Enttäuschung! (2024)

Foto des Autors
veröffentlicht am:

Kurz und Knapp

  • Das Alpha Foods Vegan Protein überzeugt im Test nur im Geschmack. Die Proteinqualität ist schlecht und der Proteingehalt könnte besser sein. Die Produkte sind einfach sehr teuer.
  • Das Alpha Foods Vegan Muscle Protein erreicht durch BCAAs schon eine bessere Proteinqualität. Das mach die Konkurrenz aber zu einem niedrigeren Preis noch besser.
  • Ich habe 105 vegane Proteinpulver getestet. Alternativ zu Alpha Foods würde ich entweder meinen Preis-Leistungs-Sieger, das V-Protein 4K* oder für optimale Proteinqualität das No Whey Pro* empfehlen. Beide sind deutlich günstiger als Alpha Foods.

Alpha Foods bietet die beliebtesten veganen Proteinpulver auf Amazon an. Mit über 16.000 Bewertungen hat das Proteinpulver gerade eine Bewertung von 4,3 von 5 Sternen. Doch lassen sich die Kunden vom guten Geschmack täuschen?

In diesem Test vom Alpha Food Vegan Protein vergleiche ich das Produkt mit 105 veganen Proteinpulvern, die ich bereits getestet habe.

Alpha Foods Vegan Protein Test

Meine Bewertung

Geschmack 4,5/5

Proteingehalt 3,5/5

Proteinqualität 2,5/5

Preis-Leistung 2,5/5

Vorteile

  • Sehr lecker und viele Sorten

Nachteile

  • Schlechte Proteinqualität
  • Proteingehalt mittelmäßig
  • Sehr teuer im Vergleich zur Konkurrenz

Geschmack (5/5)

Beim Geschmack kann das Alpha Foods Vegan Protein glänzen. Die Shakes sind sehr cremig und erinnern mich an Milchshakes.

Ich habe die Sorten Schokolade, Kokosnuss und Haselnuss probiert. Alle 3 Geschmacksrichtungen sind sehr gut umgesetzt und ich mochte auch die Kokosnuss Stückchen.

Von mir kriegt Alpha Foods nur 0,5 Sterne Abzug, da mir die Shakes fast etwas zu cremig sind und das nicht sicher für jeden etwas ist.

Proteingehalt (3,5/5)

Der Proteingehalt ist mit 67 g bis 73 g Protein pro 100 g etwas unterdurchschnittlich (Durchschnitt aus 105 Pulvern ist 74,45 g). Da könnte auf jeden Fall mehr gehen.

Proteinqualität (2,5/5)

Bei der Proteinqualität schneidet Alpha Foods besonders schlecht ab. Sie verwenden zwar viele verschiedene Proteinquellen, aber anscheinend ist die Zusammensetzung schlecht. Bei ihrer neuen Rezeptur gibt Alpha Foods das Aminosäureprofil nicht einmal an.

Bei ihrer alten Rezeptur sehen wir, dass der Leucinwert deutlich unter dem liegt, was wir uns wünschen würden. Leucin „startet“ den Muskelaufbau.

Die International Society of Sports Nutrition empfiehlt für optimalen Muskelaufbau eine Leucinzufuhr von 0,7 g – 3 g pro Mahlzeit.

Weil Alpha Foods eine Portion mit 15 g im Vergleich zu den üblichen 30 g angibt, kommen wir pro Portion gerade einmal auf 0,757 g Leucin pro Portion. Auch bei 30 g sind die 1,5 g Leucin deutlich niedriger als der Durchschnitt aus 105 veganen Proteinpulvern bei 1,97 g pro Portion.

Im Optimalfall sollte ein Pulver 3 g Leucin pro Portion enthalten, damit auch wirklich jeder Mensch unabhängig von der Genetik eine maximale Stimulation der Muskelproteinsynthese erfährt. Diese Leucinmenge enthält etwa mein Testsieger, das No Whey Pro*.

Preis-Leistung (2,5/5)

Alpha Foods Test in meinem YouTube Video
Alpha Foods Test in meinem YouTube Video.

Mit 46,50 € pro Kilogramm verlangt Alpha Foods absolute Premium Preise. Selbst Pulver, die teure zugesetzte Aminosäuren hinzufügen, sind mit 40 € pro kg günstiger.

Dadurch hat Alphafoods einen hohen Preis pro Proteinmenge und einen miserablen Preis pro 100 g Leucin (über 90 €, Durchschnitt von 105 anderen Pulvern liegt bei 54 €).

Wer bereit ist, so einen hohen Preis für ein Proteinpulver zu zahlen, sollte sich lieber ein Pulver, wie das No Whey Pro* kaufen, was durch zugesetzte Aminosäuren eine ausgezeichnete Proteinqualität hat.

Die Preis-Leistung ist bei Alpha Foods übrigens deutlich besser, wenn man zwei Packungen auf einmal bestellt. Das geht aber nur bei den Sorten Schokolade und Vanille und selbst dann ist der Kilogramm-Preis höher als bei meinem Preis-Leistungs-Sieger*.

Alpha Foods Vegan Muscle Test: Ist das Pulver besser?

Screenshot von der Alpha Foods Webseite. Alpha Foods sind alle Bildrechte vorbehalten.

Das Alpha Foods Vegan Muscle unterscheidet sich in zwei Punkten vom normalen veganen Proteinpulver von Alpha Foods:

  1. Es sind BCAAs hinzugefügt
  2. Es ist Kreatin hinzugefügt

Damit richtet sich das Proteinpulver hauptsächlich an Sportler, die, wie der Name schon sagt, Muskeln aufbauen möchten.

BCAAs sind 3 verschiedenen Aminosäuren: Leucin, Isoleucin und Valin. Besonders Leucin ist wichtig, denn diese Aminosäure „startet“ den Muskelaufbau.

Du kannst dir Leucin wie den Autoschlüssel vorstellen, während die anderen essenziellen Aminosäuren (EAAs) der Treibstoff sind.

Das Alpha Foods Vegan Muscle hat durch den Zusatz von BCAAs schon eine deutlich bessere Proteinqualität, als das normale vegane Proteinpulver von Alphafoods. Aber neben dem Autoschlüssel benötigt man natürlich auch genügend Treibstoff, weshalb Proteinpulver von EVO, Quantum Leap, Peak oder Rocka alle essentiellen Aminosäuren und nicht nur BCAAs hinzufügen.

Dadurch hat etwa das Rocka No Whey Pro* eine bessere Proteinqualität, als das Alpha Foods Vegan Muscle und ist sogar günstiger. Noch deutlich günstiger und auch BCAAs hat das Pulver von Prozis.

Auch das Hinzufügen von Kreatin rettet das Vegan Muscle nicht. Kreatin ist sehr günstig und man bezahlt auch hier hauptsächlich für die Marke Alpha Foods.

Alpha Foods Marketing: Was hat es mit den Anti-Nährstoffen auf sich?

Alpha Foods wirbt damit, dass sie ihre Samen und Hülsenfrüchte keimen. Dadurch sollen Anti-Nährstoffe entfernt werden.

Das hört sich jetzt erst einmal schön und gut an. Aber ob ein gesundheitlicher Nutzen durch das Entfernen von Anti-Nährstoffen entsteht, beschreibt Alpha Foods selbst nicht.

Das Herumreiten auf einzelnen kleinen Inhaltsstoffen in Lebensmitteln ist eine typische Taktik von unwissenschaftlichen Schwurblern (damit meine ich nicht Alpha Foods selbst), um Angst zu verbreiten und ihre Agenda zu verkaufen.

Ich kann für jedes Lebensmittel auf der Welt einzelne schädliche Inhaltsstoffe nennen, immerhin ist sogar in Äpfeln das hochgiftige Cyanid enthalten. Am Ende kommt es bei Lebensmitteln immer auf das Gesamtpaket an, nicht auf einzelne Nährstoffe.

Konkret zu den Anti-Nährstoffen gibt es auch das Buch „The Plant Paradox“, wo ein Arzt ohne jegliche Qualifikationen im Bereich Ernährung uns erzählt, wie schlimm der Anti-Nährstoff Lektin für unsere Gesundheit wäre.

Dieses Buch wird berechtigterweise von keinem Ernährungswissenschaftler ernst genommen, da Lektine am konzentriertesten in Hülsenfrüchten vorkommen. In großen Review Studien stellt sich immer wieder heraus, dass Hülsenfrüchte sehr gesund für uns sind.

Zusammenfassend kann man sagen: Das Keimen der Inhaltsstoffe und dadurch das Entfernen von Anti-Nährstoffen ist reines Marketing und sogar Alpha Foods selbst nennt keine gesundheitlichen Vorteile, die dadurch entstehen würden.

Inhaltsstoffe und Nährwerte vom Alpha Foods Vegan Protein

Das Alpha Foods Vegan Protein besteht aus folgenden Inhaltsstoffen:

ZUTATEN: 70,5 % SOJA proteinisolat, Aroma, 4,3 % Erbsenproteinisolat, 4,0 % Reisprotein- konzentrat, 4,0 % Sonnenblumenkernproteinpulver, 4,0 % Kürbiskernproteinpulver, Amaranthmehl, Cassia-Zimtpulver, Süßstoff (Sucralose, Steviolglycoside aus Stevia).

Dies sind die Inhaltsstoffe der Sorte „Vanille“ und je nach Geschmacksrichtung kommen noch andere Zutaten hinzu.

Mir fällt dabei auf, dass keine Leinsamen enthalten sind. Alpha Foods wirbt aber mit diesen. Dann habe ich mal einen Blick auf meine alte Dose geworfen und dort waren noch Leinsamen enthalten. Die neue Formel von Alpha Foods spart vielleicht an teuren Inhaltsstoffen.

Dadurch ergeben sich folgende Nährwerte für das Alpha Foods Vegan Protein in dieser Tabelle:

NährwertePro 100 gPro Portion (15 g)
Energie386,7 kcal58 kcal
Fett5,33 g0,8 g
davon gesättigte Fettsäuren2,67 g0,4 g
Kohlenhydrate8,2 g1,23 g
davon Zucker2,53 g0,38 g
Ballaststoffe9,33 g1,4 g
Eiweiß73,3 g11 g
Salz2,27 g0,34 g

Das genaue Aminosäureprofil kannst findest du leider nur noch bei den alten Sorten von Alphafoods. Daher habe ich hier einmal einen Screenshot eingefügt. Das Aminosäureprofil bezieht sich hierbei auf eine Portion von 15 Gramm.

Sehr Schade, dass man weg vom Aminosäureprofil geht und weiter nur den Geschmack der eigenen Pulver in den Vordergrund rückt. Ich würde mir hier von Herstellern mehr Transparenz wünschen. Aber mit Transparenz kann man halt keine schlechten Produkte verkaufen.

Fazit: Großer Geschmack – Nichts dahinter

Alpha Foods überzeugt beim Geschmack und enttäuscht bei Proteingehalt und Proteinqualität. Die Enttäuschung wäre nicht so groß, wenn es nicht auch noch eins der teuersten veganen Proteinpulver aus 105, die ich getestet habe, wäre.

Für den Preis von stattlichen 46,50 € pro kg bietet Alpha Foods leider echt wenig. Da würde ich dir lieber meinen Testsieger für 40 € pro kg empfehlen, der eine hervorragende Proteinqualität aufweist oder mein Preis-Leistungs-Sieger, der beim Geschmack mit Alpha Foods mithalten kann, aber deutlich günstiger ist.

Testsieger: Rocka No Whey

Rocka No Whey Pro Chocolate Drink
  • Super Geschmack
  • Hoher Proteingehalt
  • Beste Proteinqualität

Preis-Leistungs-Sieger: V-Protein 4K

Profuel 4k veganes Proteinpulver
  • Super Geschmack
  • Sehr gute Preis-Leistung
  • Hoher Proteingehalt

FAQ – Weitere Fragen

Ist Alpha Foods vegan?

Nein, Alpha Foods ist keine rein vegane Marke. Doch Alpha Foods verkauft viele vegane Produkte, darunter veganes Proteinpulver und vegane Vitamine.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine Provision. Dadurch entstehen keine zusätzlichen Kosten für dich. Du unterstützt damit einfach das Projekt Veganivore, vielen Dank dafür!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.


Markus Maibaum
5+ Jahre Vegan, Tierrechts-Aktivist, Umwelt-Wissenschaftler, Powerlifter, Hobby-Koch

Markus hat Veganivore gegründet, um die vegane Lebensweise zu verbreiten und unsere Erde ein kleines bisschen nachhaltiger & gerechter zu machen.

In seiner Freizeit setzt er sich leidenschaftlich gerne für Tierrechte ein, hält Vorträge für Umweltvereine, hebt Gewichte und probiert neue vegane Rezepte aus.

Erfahre mehr über Veganivore und folge uns auf Instagram oder Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner