Amaranth gepufft – In unter 3 Minuten!

Foto des Autors
veröffentlicht am:
Amaranth gepufft rechts auf Löffel neben Amaranth nicht gepufft links

Kurz und Knapp

  • Gepuffter Amaranth gelingt am besten, wenn er schnell zubereitet wird, damit die Körner nicht verbrennen.
  • Zum Testen der idealen Temperatur kannst du wenige Amaranth-Körner in einer gut vorgeheizten Pfanne geben. Diese sollten binnen Sekunden aufpuffen. 
  • Gehe am Anfang auf Nummer sicher und verwende nur kleine Mengen zwischen 1 TL und 1 EL Amaranth.

Gepuffter Amaranth (Amaranth Pops) kannst du leicht Zuhause zubereiten. Aber Vorsicht: das Pseudogetreide brennt viel schneller an als Popcorn. 

Der Schlüssel zum Erfolg ist eine gute Balance aus Hitze und Kochzeit. Ich habe zwei Stunden mit verschiedenen Methoden und Temperaturen Amaranth gepufft.

Du kannst dir lange Experimente sparen und mit meinem Rezept in nur wenigen Minuten die perfekten Amarant Pops zubereiten!

Zubereitung – in 4 einfachen Schritten

Gepuffter Amaranth Zubereitung Schritt für Schritt. 1. Schritt Pfanne erhitzen (eine leere Pfanne) 2. Schritt richtige Menge Amaranth wählen (Amaranth wird in Pfanne gefüllt) 3. Schritt Schütteln und Wenden (Schaber schiebt halb gepufften Amaranth in der Pfanne hin und her) 4. Schritt Fertig! Gepuffter Amaranth in Pfanne

Pfanne richtig erhitzen

Zuerst solltest du eine beschichtete oder unbeschichtete Pfanne auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen (bei mir war Stufe 6 von 9 perfekt). 

Die richtige Hitze testen: Gib ein paar Amaranth-Körner in die Pfanne. Wenn diese in wenigen Sekunden anfangen zu poppen, ist die Pfanne heiß genug. Alternativ kannst du ein paar Wassertropfen in die Pfanne tropfen lassen. Diese sollten sofort zischend verdampfen.

Öl vermeiden!

Öl sorgt dafür, dass die Amaranth-Körner aneinander kleben und nicht puffen.

Meiner Erfahrung nach war es leichter in einer Pfanne gepufften Amaranth zuzubereiten. In einem Topf springt zwar wenige Amaranth beim poppen heraus, aber der Topfboden ist zu klein und die Körner verbrennen schneller.

Um das Herausspringen zu verhindern, kannst du einen Pfannendeckel verwenden. Ideal ist ein durchsichtiger Deckel, da du so schnell eingreifen kannst, bevor der Amaranth verbrennt.

Nicht zu viel Amaranth hinzugeben!

Gib nur so viel Amaranth in die Pfanne, dass der Boden gerade so bedeckt ist. Weniger ist definitiv Mehr!

Selbst in die große Pfanne passten bei mir nur gerade 1-2 Esslöffel Amaranth (ca. 30 Gramm). 

Die todsichere Methode: Als Anfänger kann ich dir empfehlen, einfach nur einen Teelöffel Amaranth in die Pfanne zu geben. Wenn du ein Gefühl für die Hitze entwickelt hast, kannst du dich langsam auf Esslöffel steigern.

amaranth verbrannt im topf
Nimmt man zu viel Amaranth, dauert es lange bis alle Körner Aufpuffen und man verbrennt den Amaranth. Das ist mir in meinen Tests öfter passiert.

Schütteln oder Schieben

Um zu verhindern, dass der Amaranth anbrennt, solltest du die Körner regelmäßig durchschütteln. Du kannst die Körner auch mit einem Kochlöffel hin und her schieben, aber ich denke schütteln geht einfach leichter.

Je nach Menge und Hitze dauert der Vorgang 20 Sekunden bis 2 Minuten.

Fertig!

links in pfanne amaranth roh, rechtes amaranth gepufft

Lass den gepufften Amaranth nur noch abkühlen und du kannst ihn direkt genießen! Wenn du die Amaranth Pops süßen möchtest, ist jetzt der richtige Zeitpunkt: Zucker oder Agavendicksaft eignen sich beide hervorragend. 

Wenn du auf einen deftigen Popcorn-Geschmack stehst, kannst du auch Gewürze wie geräucherte Paprika oder Gewürzmischungen hinzugeben. Aber Vorsicht, gib diese auf keinen Fall mit in die Pfanne. Bei den hohen Temperaturen verbrennen die Gewürze und schmecken bitter.

Keine Sorge, wenn der erste Versuch nicht perfekt ist. Übung macht den Meister! Probiere einfach weniger Amaranth bei einer niedrigeren Hitze aus. Vielleicht liegt es gar nicht an dir, sondern einfach an deinem Herd. 🙂

Q&A – Weitere Fragen

Wie soll man gepufften Amaranth essen?

Gepufften Amaranth kann man direkt so im Müsli, Joghurt oder im Salat essen. Er eignet sich auch gut als Panade oder für eine leckere Konsistenz in selbst gemachten Schokoriegeln. Ich esse Amaranth am liebsten auf meiner Smoothie Bowl.

Wie lange ist gepuffter Amaranth haltbar?

Gepuffter Amaranth ist in einem luftdicht verschlossenen Behälter mindestens 4-6 Wochen lang haltbar. Du musst ihn zur Aufbewahrung nicht kühlen.

Ist gepuffter Amaranth gesund?

Gepuffter Amaranth ist sehr gesund. Das Pseudogetreide ist reich an Ballaststoffen, Mineralien und belegt den 3. Platz meiner Liste der proteinreichsten Getreidesorten. Außerdem ist Amaranth glutenfrei und daher gut für Menschen mit Unverträglichkeiten geeignet.

Wie schmeckt gepuffter Amaranth?

Gepuffter Amaranth schmeckt wie Mini-Popcorn, mit einem leckeren Crunch und einem nussigen Geschmack. Selbstgemacht wie in diesem Rezept hat er ein leicht rauchiges Aroma.

Kann auch Quinoa gepufft werden?

Gepuffter Quinoa ist deutlich schwerer zuzubereiten als gepuffter Amaranth. Quinoa braucht deutlich mehr Hitze, um aufzupuffen und verbrennt dadurch auch schneller. Ich habe versucht verschiedene Quinoa Sorten, bei verschiedenen Temperaturen, mit und ohne Öl zu puffen und würde davon abraten.

Amaranth gepufft rechts auf Löffel neben Amaranth nicht gepufft links

Rezept bewerten:

5 aus 2 Bewertungen

Amaranth Gepufft in unter 3 Minuten!

Avatar-FotoMarkus Maibaum
Mit diesen einfachen Schritten kannst du gepufften Amaranth selber machen. Dieser proteinreiche und glutenfreie Snack kann in unter 3 Minuten zubereitet werden!
Portionen 1 Portionen
Kalorien 143
Vorbereitung 1 minute
Zubereitung 2 Minuten

Zutaten

  • 1 TL Amaranth
  • 1 TL Optional: Süßungsmittel (z. B. Dattelsirup)
  • 1 EL Optional: Gewürze (z. B. ger. Paprika)

Zubereitung
 

  • Pfanne auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen (6-7 von 9). Kein Öl hinzugeben!
  • Hitze mit wenigen Amaranth Körnern testen. Sie sollten in wenigen Sekunden aufpoppen.
  • Nur kleine Mengen Amaranth hinzugeben. Am besten mit 1 TL anfangen und steigern, wenn du ein gutes Gefühl für die Hitze hast. Nie mehr als gerade so den Boden bedecken!
  • Beim Poppen die Pfanne regelmäßig schütteln, damit die Körner nicht anbrennen.
  • Je nach Menge und Hitze sollte der Vorgang zwischen 20 Sekunden und 2 Minuten dauern.

Notizen

Du kannst den gepufften Amaranth ins Müsli geben oder zum Panieren nutzen 🙂
Du kannst später einen durchsichtigen Pfannendeckel verwenden, um zu verhindern das Amaranth beim Aufpuffen aus der Pfanne fliegt. Aber pass auf, dass die Körner nicht verbrenne!
Ein Kochtopf ist nicht so gut geeignet, da die Körner auf dem kleinen Topfboden langsamer puffen und dadurch schneller anbrennen.
Hast du dieses Rezept gemacht?Lass einen Kommentar da, oder tag @veganivore.de auf Instagram.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine Provision. Dadurch entstehen keine zusätzlichen Kosten für dich. Du unterstützt damit einfach das Projekt Veganivore, vielen Dank dafür!


Markus Maibaum
5+ Jahre Vegan, Tierrechts-Aktivist, Umwelt-Wissenschaftler, Powerlifter, Hobby-Koch

Markus hat Veganivore gegründet, um die vegane Lebensweise zu verbreiten und unsere Erde ein kleines bisschen nachhaltiger & gerechter zu machen.

In seiner Freizeit setzt er sich leidenschaftlich gerne für Tierrechte ein, hält Vorträge für Umweltvereine, hebt Gewichte und probiert neue vegane Rezepte aus.

Erfahre mehr über Veganivore und folge uns auf Instagram oder Facebook.

2 Gedanken zu „Amaranth gepufft – In unter 3 Minuten!“

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung




Consent Management Platform von Real Cookie Banner