Ist Taurin vegan? (2022)

Foto des Autors
aktualisiert am:

Zusammenfassung

  • Taurin ist vegan. Heutzutage wird es synthetisch hergestellt.

Taurin ist in fast jedem Energy-Drink und in manchen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten. Viele Menschen wissen nicht genau, was Taurin ist und ob es vegan ist oder nicht. 

Ich beantworte dir in diesem Artikel, was genau Taurin ist, wo es herkommt und ob es vegan ist.

Was ist Taurin?

Taurin ist laut Wikipedia eine organische Säure, die als Abbauprodukt der Aminosäure Cystein im Stoffwechsel vieler Tiere und Menschen entsteht. 

Du produzierst Taurin also selber in deinem Körper. Veganer müssen sich daher keine Sorgen um einen Taurin-Mangel machen. Cystein ist eine semi-essenzielle Aminosäure, die du genug zu dir nehmen solltest. Alles über vegane Proteinzufuhr erfährst du hier.

Die genaue Funktion von Taurin ist ungeklärt, auch wenn es in den meisten menschlichen Gewebe, wie z. B. Muskeln vorliegt. 

Was wir aber genau wissen ist, dass Taurin fast ausschließlich in Tieren vorkommt. Es gibt nur wenige pflanzliche Lebensmittel, wie Rotalgen oder Wolfsbeeren, die Taurin enthalten. Und diese Pflanzen kommen auch nur in Asien vor.

Taurin wurde 1827 zum ersten Mal von zwei Wissenschaftlern aus Ochsengalle gewonnen. Daher kommt auch der Name Taurin, der sich vom griechischen Wort tauros für „Stier“ ableitet.

Wie Taurin heute hergestellt wird, klären wir im nächsten Abschnitt.

Ist Taurin vegan?

Ja, Taurin ist in der Regel vegan. Auch wenn Taurin ursprünglich von Tieren stammt, wird es heute in der Regel synthetisch hergestellt. Bei der Herstellung kommt kein Tier zu Schaden und Taurin ist daher vegan.

Die synthetische Herstellung von Taurin erfolgt durch die Addition von Natriumsulfit (ein Salz) an Azeridin (eine chemische Flüssigkeit).

Herauskommt ein weißes Pulver, das entweder in Energy-Drinks, Supplementen oder als Futtermittelzusatz verwendet wird.

Welcher Energy-Drink ist vegan?

Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Energy-Drink vegan ist, kannst du dir meine ultimative Liste veganer Energy-Drinks anschauen. Besonders bei Red Bull & Monster Energy solltest du aufpassen.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine Provision. Dadurch entstehen keine zusätzlichen Kosten für dich. Du unterstützt damit einfach das Projekt Veganivore, vielen Dank dafür!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.


Markus Maibaum
5+ Jahre Vegan, Tierrechts-Aktivist, Umwelt-Wissenschaftler, Powerlifter, Hobby-Koch

Markus hat Veganivore gegründet, um die vegane Lebensweise zu verbreiten und unsere Erde ein kleines bisschen nachhaltiger & gerechter zu machen.

In seiner Freizeit setzt er sich leidenschaftlich gerne für Tierrechte ein, hält Vorträge für Umweltvereine, hebt Gewichte und probiert neue vegane Rezepte aus.

Erfahre mehr über Veganivore und folge uns auf Instagram oder Facebook.